csu-kommunalwahl-2020-Bugra-Basli.jpg

Bugra Basli

„Meine Freunde und Familie leben hier. Ich weiß Feuchtwangen als Heimat sehr zu schätzen.“

11

Die Interessen unserer jungen Erwachsenen vertreten

Bereits während seiner Ausbildung zum Fertigungsmechaniker hat Bugra Basli bemerkt, dass seine Zukunft nicht in der Produktionstechnik liegt. Wirtschaft interessierte ihn hingegen schon immer. Nach dem wirtschaftlichen Fachabitur widmete er seine ganze Zeit der Vermögensberatung und machte sich selbstständig. Außerdem studiert er nebenberuflich Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Finanzen. Seine Freizeit verbringt er mit seiner Familie, Freunden und Fußball. Der gebürtige Feuchtwanger lebte ein paar Jahre in anderen Städten, wie zum Beispiel durch seine Zeit beim FC Ingolstadt und beim 1. FC Nürnberg. Doch ihn hat es wieder zurückverschlagen und er kann sich nicht mehr vorstellen wieder wegzuziehen. „Meine Freunde und Familie leben hier. Ich weiß Feuchtwangen als Heimat sehr zu schätzen“, betont Bugra Basli.

Miteinander statt Gruppierungen

Mit 24 Jahren ist er zwar der jüngste unserer Stadtratskandidaten, aber er verfügt bereits über einen großen Erfahrungsschatz insbesondere in Sachen Finanzen und Wirtschaft. „Als junger, erfolgreicher Selbstständiger habe ich gelernt, mich durchzusetzen. Aufgrund meines Alters bin ich mit den Bedürfnissen der jüngeren Generation bestens vertraut und kann für sie etwas bewegen.“ Der Vermögensberater möchte sich aber nicht nur für unsere jungen Feuchtwangerinnen und Feuchtwanger einsetzen, sondern dafür sorgen, dass in unserer Stadt ein harmonisches Zusammensein herrscht. „Es sollte stets ein Miteinander herrschen, anstatt dass sich Gruppierungen bilden. Das gilt sowohl für verschiedene Nationalitäten als auch für Jung und Alt – nur zusammen können wir etwas bewegen.“

Bugra Basli: 24 Jahre, ledig · Jahnstraße 6, Feuchtwangen · selbstständiger Vermögensberater/Student

Feuchtwangen. Zukunftsstadt.