csu-kommunalwahl-2020-Dominik_doeppert.j

Dominik Döppert

Mir ist es ein Anliegen, einen Mehrwert und neue, gewinnbringende Impulse für unsere Feuchtwangerinnen und Feuchtwanger zu liefern.“

19

Einen Mehrwert und neue, gewinnbringende Impulse für Feuchtwangen

Unser Stadtratskandidat Dominik Döppert ist hier tief verwurzelt: Er besuchte bereits den Kindergarten und das Gymnasium und seine Eltern hatten viele Jahre einen mittelständischen Bäckereibetrieb in Feuchtwangen. Darüber hinaus spielt er Tischtennis im TUS Feuchtwangen und ist Mitglied in der Liebenzeller Mission und der evangelischen Landeskirche. „In Feuchtwangen herrscht ein sehr gutes Miteinander. Das Schöne an unserer Kleinstadt ist, dass man überall Bekannte trifft. Ich liebe unsere Stadt und schätze die hohe Lebens- und Arbeitsqualität“, betont Dominik Döppert. Seiner Meinung nach sind wir auf einem sehr guten Weg und in vielen Bereichen wie Soziales, Aktivitäten, Schulen und Kindergärten hat sich bereits einiges getan.

Großer Erfahrungsschatz für unsere Stadt, der über die Landesgrenzen hinausreicht 

Dominik Döppert wünscht sich, dass Feuchtwangen auch in Zukunft wirtschaftlich stark bleibt und noch lebenswerter wird. Für den Betriebswirt heißt das unter anderem, attraktive Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber in die Gemeinde zu ziehen, um die Bedingungen sowohl für unsere Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen als auch bestehende Unternehmen weiter zu verbessern. Genauso ist ihm wichtig, die Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien auszubauen, damit unsere Feuchtwangerinnen und Feuchtwanger hierbleiben, weil sie hier ein glückliches, sicheres Leben führen können. Auch für die älteren Bewohner unserer Stadt und unserer Dörfer soll die bereits hohe Lebensqualität noch gesteigert werden. Seine bisherigen Erfahrungen möchte der 30-Jährige gewinnbringend einsetzen. So verbrachte er bereits ein Auslandsjahr in den USA und arbeitete als Deutschlehrer in England. Sein Studium absolvierte er in Augsburg und für einige Zeit arbeitete er auch in Würzburg sowie in Pöttmes. Dadurch lernte er, was Städte für ihre Bewohner lebenswert und attraktiv macht. „Mir ist es ein Anliegen, einen Mehrwert und neue, gewinnbringende Impulse für unsere Feuchtwangerinnen und Feuchtwanger zu liefern.“ Dabei denkt er unter anderem an die Industrie, die eines von Feuchtwangens starken Standbeinen ist. Durch seine Arbeit als Betriebswirt kennt er sich sehr gut in dem Bereich aus und ist fest in unserer Industrie verankert.

Dominik Döppert: 30 Jahre, ledig · Hindenburgstraße 17, Feuchtwangen · Betriebswirt

Feuchtwangen. Zukunftsstadt.