csu-kommunalwahl-2020-Friedrich-Probst.j

8

Friedrich Probst jun.

Feuchtwangen ist eine wunderschöne Stadt, die aufgrund ihres kulturellen, sportlichen und wirtschaftlichen Angebots sehr lebenswert ist.“

Die Altstadt wiederbeleben

Der technische Angestellte Friedrich Probst Junior ist unserem Feuchtwangen tief verbunden: Er lebt, arbeitet und engagiert sich in unserer Stadt. Der zweifache Vater war 24 Jahre Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Ungetsheim und ist lange Zeit schon der zweite Vorstand. Außerdem engagiert er sich als Mitglied der Vorstandschaft des Fördervereins Gemeinschaftshaus der Freiwilligen Feuerwehren Breitenau und Ungetsheim, als Mitglied der Vorstandschaft des Fördervereins zum Erhalt des Kindergartens Breitenau und als zweiter Vorstand der Jagdgenossenschaft Breitenau. „Feuchtwangen ist eine wunderschöne Stadt, die aufgrund ihres kulturellen, sportlichen und wirtschaftlichen Angebots sehr lebenswert ist”, schwärmt Friedrich Probst Junior. Unter anderem gehören für ihn in der kommenden Wahlperiode folgende Themen auf die Agenda: Sanierung der Altstadt, die Beseitigung von Leerständen und die Wiederbelebung des „Gasthof Krone”.

Miteinander von Stadt und Land fördern

Seit 2017 ist Friedrich Probst Junior Partnerschaftsbeauftragter für die Partnerstadt Lana in Südtirol. Die erste Amtszeit als Stadtrat ist für ihn fast vorbei, aber er hat noch nicht genug von der Tätigkeit – im Gegenteil: „Die Arbeit im Stadtrat hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich möchte gerne die begonnenen Projekte weiter begleiten sowie neue mitgestalten und diese auf den Weg bringen.“ Dabei hat sich der noch 56-Jährige folgendes Motto auf die Fahnen geschrieben: „Ich werde mich für ein gemeinsames Miteinander von Stadt und Land zum Wohle aller Bürger im Bereich des Stadtgebietes Feuchtwangen, wie die letzten sechs Jahre gelebt, einsetzen.“ 

Friedrich Probst jun.: 56 Jahre, verheiratet, 2 Kinder · Ungetsheim 27, Feuchtwangen · Technischer Angestellter

Feuchtwangen. Zukunftsstadt.