Feuchtwangen. Kulturstadt.

Unser Kulturangebot hat Tradition

Seit über 70 Jahren sind die Kreuzgangspiele ein fester Bestandteil in unserem Kulturangebot und gehören zu den renommiertesten Freilichtspielen in Deutschland. „Die Kreuzgangspiele sind der Träger der Region“, sagt Herbert Lindörfer, Vorsitzender des Fördervereins Kreuzgangspiele. Bereits jetzt verzeichnen wir wieder einen Rekord beim Vorverkauf mit über 16.000 Tickets.

Der Umbau des Nixel-Areals ist ein wichtiger Schritt für unsere Kulturstadt Feuchtwangen. Die alte Scheune verwandelt sich zu einem vielfach nutzbaren Spielraum, der für 150 Zuschauer Platz bietet. Im vergangenen Jahr weihten wir den Nixel-Garten im Rahmen der Kreuzgangspiele mit dem Stück „Kleider machen Leute“ ein.

Die Fränkische Wirtshauskultur fördern

Uns liegt am Herzen, traditionelle Lokale, Stammtischkultur, Liebe zur Kochkunst und guten Zutaten aus Franken zu erhalten. Mit dem Krone-Projekt möchten wir deshalb einen weiteren Meilenstein in der Fränkischen Wirtshauskultur schaffen. Das historische Gebäude soll in neuem Glanz erstrahlen und ein Feuchtwanger Bier angeboten werden. Des Weiteren planen wir einen gemeinsamen Innenhof mit dem Gasthaus Lamm und einen Durchgang zum Kino, dessen Sanierung im Frühjahr dieses Jahres beginnen soll.

Den Ausbau der Musikschule haben wir uns ebenfalls auf die Fahnen geschrieben. Weitere Kommunen sollen noch dazu kommen. Der Umbau der Stadthalle Kasten steht bevor, damit auch ein barrierefreier Zugang gewährleistet ist. Die Hochmeisterturnhalle könnte einer großen Halle weichen, um den Tagungsbereich in Verbindung mit der BauAkademie zu fördern und zugleich eine Möglichkeit für größere Konzerte in unserer Stadt zu bieten.

Ein vielfältiges Kulturangebot für unsere Stadt

„Wir versuchen das Kulturangebot stets zu verbessern. Gerade die Zeit nach den Kreuzgangspielen erweist sich als schwierig, weil Ferien sind. Um auch in dieser Zeit etwas anzubieten, probieren wir stets Neues aus“, erklärt unser dritter Bürgermeister. So haben sich die Veranstaltung KunstKlang und das jährliche Interkult-Festival bereits etabliert. Im Rahmen der Landkreis-Jugendkulturtage begeistern über 50 junge Tänzerinnen und Tänzer mit ihrem Rhythmus: Von Folklore bis Breakdance ist alles dabei.

Im Oktober leben längst vergangene Zeiten wieder auf. 2020 beleben zum siebten Mal die wilden Horden, Ritter und Gaukler den Sulzachpark. Innerhalb kurzer Zeit hat sich der Mittelaltermarkt überregional bewährt und unsere Stadt möchte weiterhin die Durchführung unterstützen. „Die Vielfältigkeit unseres Kulturangebotes macht unser Feuchtwangen so besonders. Es reicht von der Hochkultur bis zum Angebot für das breite Publikum“, hebt Herbert Lindörfer hervor.

FEU