csu-kommunalwahl-2020-Philipp-Weinstein.

Philipp Weinstein

Die Mischung aus dem Leben im ländlichen Raum und die dennoch vielseitigen Arbeitsplätze machen unsere Stadt lebenswert.

17

Ehrenamt und Vereinstätigkeit fördern

Unser Stadtratskandidat Philipp Weinstein ist gebürtiger Feuchtwanger. Durch sein Studium verschlug es ihn zwar auch in andere Städte, aber „ich war eigentlich nie richtig fort.“ Mittlerweile wohnt er wieder fest in unserer Stadt und arbeitet als Maschinenbauingenieur bei Dinkelsbühl. Der 28-Jährige schätzt an Feuchtwangen vor allem den Zusammenhalt von Stadt und Land. „Die Mischung aus dem Leben im ländlichen Raum und die dennoch vielseitigen Arbeitsplätze machen unsere Stadt lebenswert.“ Außerdem findet er, dass es ein gutes Angebot für Jung und Alt gibt. Das Freizeitangebot für junge Leute ist seiner Ansicht nach allerdings noch ausbaufähig. „Das sollten wir auf jeden Fall erweitern.“

Mehr Möglichkeiten für Jüngere in Wirtschaft und Industrie

Ehrenamt und die Vereinstätigkeit liegen dem 28-Jährigen besonders am Herzen. „Sich in Vereinen einzubringen und ehrenamtlich zu engagieren ist wichtig für die Gesellschaft“, lautet sein Credo. Er selbst ist bereits seit seiner Kindheit aktiv. Seit über 20 Jahren übernimmt Philipp Weinstein für unsere Wasserwacht freiwillige Dienste im Freibad sowie am Altmühlsee. Die wöchentlichen Trainingseinheiten gehören für ihn sowohl als Mitglied als auch als Jugendleiter dazu. Außerdem ist er aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Feuchtwangen und der CSU. Weil ihn die Kommunalpolitik schon immer interessierte, kandidiert er bereits zum zweiten Mal als Stadtrat. Er möchte unsere Stadt vorantreiben und bei der positiven Weiterentwicklung unterstützen. „Für die jüngere Bevölkerung, die beispielsweise gerade mit dem Studium fertig ist, gibt es in der Industrie und Wirtschaft noch zu wenig Möglichkeiten, sich in Feuchtwangen niederzulassen“, sagt der Maschinenbauingenieur und fügt ergänzend hinzu: „Immer öfter wollen die Leute aus den Ballungszentren wieder in die ländliche Region, um in ihrer Freizeit abschalten zu können. Hier muss auch Feuchtwangen weiter anknüpfen und die Attraktivität steigern, um unsere Heimat noch lebenswerter zu machen.“

Philipp Weinstein: 28 Jahre, ledig · Kollerhausweg 15, Feuchtwangen · Maschinenbauingenieur

Feuchtwangen. Zukunftsstadt.